Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Challenge 25…

5 Kommentare

image KopieBekanntlich wächst der Mensch mit seinen Aufgaben und Herausforderungen. Ebenso bekanntlich heißt es nur heute nicht mehr Herausforderung, es heißt Challenge. Eine solche kann man sich suchen, wird man nicht von anderen zu einer Challenge gedrängt.
2014 hatte ich mir vorgenommen, von Felden zur Herreninsel zu schwimmen. Das war die Herausforderung an mich selbst. Nicht ohne Stolz habe ich verkündet: Einmal König und zurück. Und ich habe mich im Sommer der Ice Bucket Challenge gestellt, nicht freiwillig. Das kam von außen.
Eine Zeitlang habe ich gegrübelt, was ich mir für 2015 vornehmen könnte. Auf die Idee hat mich Wigald Boning gebracht, der sich auch für keine Herausforderung zu schade ist und den Sommer über immer wieder über Facebook von seinen Schwimmerlebnissen in diversen Berliner Gewässern geschrieben hat. „Was der kann“ – so mein Gedanke – „das kann ich schon lange“.
Das stimmt zwar nicht, denn Wigald hat mittlerweile schwimmend den Bodensee durchquert. Ich würde nicht mal den Hafen von Friedrichshafen hinter mir lassen, ohne gestorben zu sein. Aber egal. Erstens gehört klappern zum Geschäft und zweitens wächst der Mensch bekanntlich… ach ja, das erwähnte ich bereits.
Inspiriert also durch Wigald Bonings Erkundung der Hauptstadtgewässer habe ich folgenden Plan gefasst, den ich gleich als guten Vorsatz für das kommende Jahr verstanden wissen will.
25 Seen und Weiher möchte ich im kommenden Sommer be- oder erschwimmen. Dazu habe ich mir zunächst vom Münchner Stadtportal die Badeseen nennen lassen, das gleiche noch mal von der BayRegio, die Badegewässerliste des eigenen Landkreises und schließlich die Badeseenliste des Münchner Merkurs durchgeschaut. Herausgekommen ist die Challenge 25.

 

Mit viel Mühe und minimalem Geschick habe ich mir dieses Logo gebastelt, dass ich später in den Blogposts immer wiedekeep-calm-and-accept-the-challenge-4r verwenden möchte.

Also das ist Liste. 25 Gewässer habe ich mir ausgesucht.

  1. ( ) Ammersee
  2. ( ) Birkensee
  3. ( ) Chiemsee
  4. ( ) Fasaneriesee
  5. ( ) Feldmochinger See
  6. ( ) Feringasee
  7. ( ) Garchinger See
  8. ( ) Hartsee
  9. ( ) Heimstettener See
  10. ( ) Kronthaler Weiher
  11. ( ) Langbürgner See
  12. ( ) Langwieder See
  13. ( ) Lerchenauer See
  14. ( ) Lußsee
  15. ( ) Pilsensee
  16. ( ) Poschinger Weiher
  17. ( ) Riemer See
  18. ( ) Simssee
  19. ( ) Soyensee
  20. ( ) Staudhamer See
  21. ( ) Thenner Weiher
  22. ( ) Weßlinger See
  23. ( ) Wörther Weiher
  24. ( ) Wörthsee
  25. ( ) Zustorfer Weiher

 

Da fehlen natürlich reichlich Seen und Weiher in unserer Region, das weiß ich selbst. Auf den Starnberger See, Tegernse, Waginger See und viele andere möchte/muss ich verzichten. Eine gewisse Vorauswahl musste sein, es sollten ja nicht mehr als 25 werden. In all diesen Gewässern möchte ich im kommenden Jahr schwimmen, mindestens 2×25 Minuten pro See, gern auch viel mehr. Das wird sich zeigen. Jedenfalls ist es nicht Sinn der Sache, mit jeweils 10 Minuten Badezeit zum Beispiel das Fünfseenland an einem Tag abzuhaken.
Ich bin gespannt, ob ich das schaffe. Nicht alle Seen und Weiher liegen in meinem direkten Einzugsgebiet, einige allerdings schon. Das sind dann die Joker. Ich rechne mit reichlich Fahrerei im kommenden Jahr. Das macht aber nichts, außer den Schwimmmöglichkeiten gibt’s ja auch hier und da was zu sehen und so kommt man wenigstens mal rum in seiner Wahlheimat. Außerdem hoffe ich auch auf den einen oder anderen gemütlichen Biergarten.
In einigen Seen war ich bereits, in anderen nicht. Das macht den Reiz aus. Öfter mal was Neues, was Unbekanntes. Auch das ist ja eine Herausforderung… Entschuldigung: Eine Challenge.

 

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

5 Kommentare zu “Challenge 25…

  1. Pingback: Sight-Seeing, Seehunde und andere Ungeheuer | Übers Schwimmen

  2. Pingback: Kannst Dir nicht ausdenken - Zwetschgenmann

  3. Hallo Lutz,
    per Zufall bin ich gestern auf Deinen Blog gestossen und habe überrascht festgestellt, daß es ich bei meiner Challenge, in möglichst vielen verschiedenen Seen diesen Sommer zu baden, einen Mitstreiter habe 🙂 Allerdings habe ich mir keine schwimmerischen Vorgabe gemacht, obwohl ich diesen Sport durchaus mal leistungsmässig betrieben habe…. Hier ist meine Liste: Poschinger Weiher, Langwieder See, Wössener See, Mammendorfer See, Mittersee, Chiemsee, Feldmochinger See, Ammersee, Pilsensee und Echinger See. Bei mir sind ein paar Seen aus dem Chiemgau dabei, weil ich es dort so schön finde.
    Viele Grüße
    Astrid

    • Das sind die Seen, die ich schon „beschwommen“ habe. Ich schaue mal deine Liste durch, welchen See ich noch nicht kenne👧

      • Für 2016 werde ich dann etwa 10-15 Seen rauswerfen und 10-15 neue aufnehmen. Einige, in denen ich war, sind wirklich eher durchschnittlich. Aber ich habe halt nach diesen Kriterien die Liste erstellt:

        1. alle offiziellen Badeseen und Weiher im LK Erding (also da, wo ich wohne)
        2. alle offiziellen Badeseen in München
        3. Badeseen im LK München
        4. Den Rest habe ich aufgefüllt mit Seen, die ich spannend fand und aus der Merkur-Empfehlungsliste geholt habe.

        Mein absoluter Favorit ist derzeit unangefochten der Langenbürgner See im Chiemgau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s