Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

2016 – was wird:

Ein Kommentar

2015 – das Jahr im Zahlenrückblick findet Ihr hier.

Es wird nu allerhöchste Zeit, die Schwimmpläne für 2016 zu veröffentlichen. 25 Seen wie im vergangenen Jahr in und um München sollen es nicht wieder sein. Das hatten wir schon. Die Idee, die vor einem Jahr dahinter steckte, war, mich zu nötigen, of und regelmäßig draußen schwimmen zu gehen. Die Idee war gut, hätte es aber nicht zwingend gebraucht. Ich wäre auch so oft genug draußen gewesen. So aber habe ich viele Seen kennengelernt, wunderschöne wie auch langweilige. 2016 muss ich kein Druckmittel mehr zum Freiwasserschwimmen haben. Ich denke, das wird von allein gehen…

Was also tun? Neben den regelmäßigen Hallen- und Freibadbesuchen und dem Schwimmen in den Weihern in der Nachbarschaft habe ich mir für den Frühling, Sommer und Herbst ein paar hoffentlich schöne Dinge ausgedacht, mit denen ich das ganz „normale Schwimmen“ ein wenig interessanter machen möchte – alles Schwimms, auf die ich schon jetzt richtig Lust habe:

challenge2016

Dies ist meine ganz individuelle Aufgabenliste, die Reihenfolge ist natürlich offen.

01. 410 km Jahresleistung
365 km sollten es 2015 sein, 460 sind es geworden. Nehm ich doch mal entspannt die Mitte – Gerundet natürlich. Also 410 Kilometer.

02. Mindestens ein 5er
Einmal 5.000m am Stück im Freibad, das habe ich zwar 2014 und 2015 auch schon gemacht, aber eben auch nur je einmal. Ich bin eben ein fauler Knochen – und außerdem wird mir doch auf Dauer langweilig und das Sonnenbrandriskio ist auch nicht ohne.WBTF1

03. Feringasee: Mit den Triathlethen schwimmen
Im Sommer trainiern die Münchner Tri-Sportler im Feringasee. Irgendwie hat es 2015 nie gepasst, mal mit denen mitzuschwimmen. Das darf man nämlich auch als nicht Triathlet. Hoffentlich funktioniert es 2016. Sonst schwimm ich da eben allein. Ich war ja schon mal im Feringassee und habe schon beim ersten Schwimm festgestellt, dass ich da noch mal ins Wasser möchte.feringa02

04. Mit Leuten aus der BDHSG-Gruppe zum schwimmen treffen
2015 habe ich einen Anfang gemacht und mich mit Chlorhühnchen Petra Ma dreimal zumSchwimmen getroffen. Wir beide sind Mitglieder der Facebook-Gruppe Bist Du heute schon geschwommen. Da noch andere Münchner und Umlandbewohner in der Gruppe sind, sollte es doch irgendwie möglich sein, im Sommer mal einen See anzusteuern und sich mit dem einen oder anderen dort zu treffen. Natürlich nur dort, wo es auch einen geöffneten Biergarten gibt…ammer4

05. Zustorfer Weiher
Nett war es dort, nur viel geschwommen bin ich nicht, eher entspannt hin und her gedümpelt. Darum möchte ich den Weiher noch einmal besuchen.

 

06. Schwimmen zur Goldenen Stunde
Während der Magischen Stunde im Wasser sein – wo auch immer. Dieses Jahr soll es mir mal wieder gelingen. Selten genug, dass man diese perfekten Momente erlebt.

20140723_200743
07 Ammersee: von A nach B
Ich mag ja den Ammersee. Aber dieses Mal möchte ich eben nicht nur einfach ein Stück am Ufer entlang und wieder zurück schwimmen. Also von A nach B. Keina Ahnung, wo A und B sind, das muss ich mir noch überlegen. Vielleicht fahre ich erst mit dem Schiff von B nach A und werde dann nach B zurückschwimmen. Wird bestimmt lustig, in Schwimmklamotten auf dem Ammersee-Dampfer…
Ansonsten werde ich mich 2016 eher Richtung Osten, also Chiemgau orientieren.ammer5

08. Austrian Open Water im Simssee
Da möchte ich auch 2016 wieder mitschwimmen – aber wieder nur die 2.000m Distanz. Weil Dabeisein einfach Alles ist – und weil ich dieses Mal nicht mit Sommergrippe ins Wasser möchte (und schneller sein als im Vorjahr, vor allem schneller als Herbert).

DSCF1250[1]

09. Chiemsee: Rund um die Fraueninsel
Das ist nichts besonderes, die Umrundung dürfte in Ufernähe knapp 2 Kilometer Strecke bedeuten. Aber vielleich ist es etwas Originelles, Frauenwöhr zu umrunden und danach irgendwo auf der Insel einen Fisch zu essen. Da haben die vielen Sommerfrischler wenigstens was zu schauen…

10. Chiemsee: Einmal zum König und zurück
Auch das ist nicht neu, aber ich möchte 2016 wieder von Felden zur Herreninsel und zurück schwimmen. Es hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht.20140817_125052

11. Simssee: Nur so
Den Simssee habe ich bisher irgendwie vernachlässigt. Also möchte ich das nacholen und ihn frei von irgendeinem Wettkampf durchqueren oder einfach am Ufer entlang schwimmen oder sonst was…
Mal sehen, zu was mich Google Maps inspiriert.

12. Hartsee: Den Sommer genießen
Ich mag diesen See, der ganz abseits der Urlauberströme liegt. Eine ausladende Runde am Ufer lang sollte dieses Jahr drin sein, weil es da einfach so schön ist. An einem strahlend schönen und warmen Sommertag im bacherlwarmen Wasser: Die Uferrunde bringt es ausgeschwommen auf rund 3,8 Kilometer. Dienstags – sollte ich in Erinnerung behalten – hat das Restaurant am Ufer Ruhetag. Wichtig!hartsee1

13. Kloster Seeon zu Wasser
Es ist Jahre her, dass ich das letzte Mal am Kloster Seeon war – das Kultur- und Bildungszentrum liegt sehr idyllisch auf einer Halbinsel in einem See. Es wird Zeit, dort auch mal zu schwimmen.

14. Pelhamer See
Den Pelhamer See im Chiemgau möchte ich anfahren und darin schwimmen. Den See kenne ich nämlich noch gar nicht.

15. Langbürgener See: Dem schönsten See die Ehre geben
Meinem absoluten Lieblingsgewässer möchte ich selbstverständlich auch 2016 wieder die Ehre geben. Er ist einfach zu schön, um dort nicht zu schwimmen. lbs1

16. Nachtschwimmen oder Vollmondschwimmen
Es gibt so viele Möglichkeiten, nachts zu schwimmen, warum mach ich das so selten? Dieses Jahr muss ich das unbedingt machen – egal wo. Vielleicht fahre ich mal zum Vollmondschwimmen irgendwo hin.

nachtschwimmen4

Und ich möchte wieder verdammt viele Bilder machen…

Die allergrößte Herausforderung aber ist:

Ich werde mir einen neuen Lieblingsspind im Erdinger Schwimmbad aussuchen. Denn der 157er ist viel zu oft besetzt, als dass das noch länger akzeptabel wäre.

– – – – – – – – – – –
214-10Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn Deinen Freunden weiterempfiehlst – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern darfst Du den Artikel auch verlinken.
Hast Du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutze bitte das Kommentarfeld.

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

Ein Kommentar zu “2016 – was wird:

  1. Ich würde gern mal am vollmondschwimmen teilnehmen,viele grüße sabine Wipfinger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s