Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Frag doch mal die anderen – Worum geht’s?

Hinterlasse einen Kommentar

Vielleicht wird es langweilig, jahraus jahrein meine eigenen Schwimmerlebnisse zu erzählen…
Vielleicht Ihnen, liebe Leser, vielleicht irgendwann auch mir. Der erste Beitrag erschien ja im Februar 2012, das ist nun doch schon einige Zeit her und seitdem sind knapp 200 Blogposts online gegangen.
Dass es mir langweilig wird, fürchte ich zwar nicht so sehr, aber hin und wieder muss ich schon überlegen, was ich erzählen will. Es ist ja nicht unbedingt sinnvoll, unentwegt über Leute zu meckern, die sich im Schwimmbad nicht so benehmen, wie ich das gerne hätte. Schimpfen über Beckenrandaustern, Totholz, Parfumtanker, Omabrüstler, Spindwegnehmer, Moderlieschen, Treibgut… hatten wir alles schon. Und nun?
Als Mitglied der Iron Blogger bin ich die Verpflichtung eingegangen, mindestens einen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen, wenn ich keine Strafe (Biergeld) bezahlen will. Also muss Content her, wie man das so schön nennt.

Beim Treffen der Iron Blogger München im Dezember, bei dem wir uns gegenseitig mit viel Bier und guten Ratschlägen versorgt haben, habe ich mich mit Bloggerin Stefanie Dehler unterhalten. Stefanie schreibt in ihrem Blog Gipfelglück über Bergsteigen und Bergwandern (Für Fans dieser Sportarten übrigens ein sehr empfehlenswertes Blog, das nur am Rande…). Außerdem bloggt sie dort über Weißbier, was sie ganz besonders sympathisch macht.
Stefanie erzählte mir an diesem Abend von den Interviews, die sie führt, im Blog veröffentlicht und die diesem richtig gut tun: Abwechslungsreich, bei Lesern sehr beliebt, Contentlieferant und ein Klickgenerator.
Für mich war das etwas beschämend, dass ich nicht früher auf die Idee gekommen bin – schließlich führe ich selbst für ein regionales Onlinemagazin regelmäßig Interviews mit Künstlern, Musikern, Kabarettisten und Politikern. Ich hätte es also selbst wissen müssen.
Nun ja…logo
Wie dem auch sei, ich habe einen Fragebogen mit 12 Fragen erstellt und spontan in der schon so oft zitierten Facebook-Gruppe Bist Du heute schon geschwommen nach Schwimmern gesucht, die Lust haben, diesen auszufüllen.
Die Bereitschaft war enorm. Vorgenommen hatte ich mir, jeden Monat einen Fragebogen zu veröffentlichen. Bereits am ersten Tag hatte ich mehr als 12 Leute gefunden, die sich bereit erklärt haben, mitzumachen. Ein erster Schwung Fragebögen ist bereits eingepflegt und zur Veröffentlichung terminiert. Für die Teilnahme aller bedanke ich mich schon jetzt bei allen.
Los geht’s morgen, am 4. Januar 2016 mit Yvonne Simon. Sie war die erste, die mir den Fragebogen ausgefüllt zurück geschickt hat. Ab dann soll jeden ersten Montag im Monat der nächste Fragebogen online gehen. Interessant, wie unterschiedlich die Antworten der einzelnen Schwimmer auf immer die gleichen Fragen ausfallen können – vor allem auf die Frage, mit wem man selbst mal am liebsten eine Runde im Wasser drehen möchte…
Schon jetzt wünsche ich viel Spaß beim Lesen. Bis morgen.

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s