Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Blogparade ‚Urlaubsziele 2016‘: Kleine Fluchten

4 Kommentare

chiem03Warum nicht einfach mal Aristoteles betätigen? Der alte Knochen hat schließlich über 2.000 Jährchen auf dem Buckel und kennt sich aus: „Das, was aus Bestandteilen so zusammengesetzt ist, dass es ein einheitliches Ganzes bildet – nicht nach Art eines Haufens, sondern wie eine Silbe –, das ist offenbar mehr als bloß die Summe seiner Bestandteile. Eine Silbe ist nicht die Summe ihrer Laute: ba ist nicht dasselbe wie b plus a, und Fleisch ist nicht dasselbe wie Feuer plus Erde.“ So steht es in seiner Metaphysik – natürlich nicht in deutsch, aber hier mit altgriechischen Texten aufzuwarten ist Posing pur. Braucht auch keiner…
Verkürzt heißt es: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ und diese These sollte vielleicht nicht immer nur naturwissenschaftlich betrachtet werden – vielleicht auch mal philosophisch. Was heißt: Die Summe aller Urlaubstage ist mehr als ein ganzer Urlaub. Das gilt umso mehr, wenn man zwar seinen Urlaub im Ausland plant, aber im Sommer noch freie Tage nimmt, weil man Kleine Fluchten in großer Zahl auf dem Programm hat…
Urlaub ist eben mehr als ein- oder zweimal irgendwohin zu verreisen – rein aristotelisch gesehen.

Als Anfang Januar Iron Blogger Florian Westermann in seinem Phototravellers-Blog zu der Blogparade Urlaubsziele 2016 aufgerufen hat, hab ich spontan mein Fingerchen gehoben und gesagt: Da mache ich mit meinen Blogs mit, habe gestern im Zwetschgenmann-Blog den Beitrag Auf zu den Zitronen geschrieben und heute also hier. Mit der Bekanntgabe eines Urlaubsziels ist nämlich noch lange nicht die Summe des Ganzen erreicht – zu der Ferienreise kommen die vielen kleinen Fluchten. Ihre Summe macht das aus, was ich unter Urlaub 2016 verstehe.

Meine Schwimmpläne für 2016 enthalten enorm viel Urlaub. 2015 habe ich gelernt, als ich 25 Gewässer in der Region abgeschwommen bin, dass mancher Ausflug durchaus Urlaubscharakter hatte. Das wird mir vor allem erneut klar, wenn ich mir das eine oder andere Bild von 2015 anschaue oder meine Notizen im Blog lese.
Unter genau dieser Prämisse habe ich mir also für 2016 die Rosinen rausgepickt – Urlaubsschwimm dahoam. Direkt um die Ecke, denn die meisten Ausflüge werden mich 2016 in den Chiemgau führen, also genau dorthin, wo Andere Urlaub machen:

SONY DSC

Unabdingbar gehört zu diesen Plänen, im Simssee schwimmen zu gehen, als Wettkampfteilnehmer im Juli aber auch so. Unabdingbar gehört auch dazu, den größten aller Seen, den Chiemsee aufzusuchen und eben nicht nur einfach ein wenig hin und her zu schwimmen, wie ich es sonst manchmal mache. Aber auch die kleineren Seen haben ihre Reize, ich kenne sie alle, beschwommen habe ich sie aber erst zum Teil. Einiges muss unbedingt noch nachgeholt werden. Eine detaillierte Liste dessen, was ich mir vorgenommen habe, ist bereits in diesem Blog veröffentlicht, darum wiederhole ich das nicht.
Statt dessen habe ich hier für die Blogparade Urlaubsziele 2016 ein paar Chiemgau-Impressionen aus den vergangenen zwei Jahren zusammengestellt. Nicht weiter überraschend ist, dass dies einen Kontrapunkt gegen die Ziele der anderen Blogger darstellt, denn die drängt es in die USA, Indien, Bhutan und Japan, Rhodos, Schweden und Island und sonstwohin. Aber es ist eben auch Urlaub ein ganz kleiner, nicht weniger erholsamer und oft dringend notwendiger. So dienen die Bilder

  • als Seufzer, warum nicht endlich Sommer ist;
  • als Anregung an alle in der Münchner Region, einfach mal im Sommer einen Tag freizunehmen und morgens ans Bayerische Meer zu fahren den Simssee oder an die Toteisseen – die Kleine Flucht lohnt sich, es ist wie Urlaub;
  • als Idee für diejenigen, die etwas weiter entfernt wohnen, mal ein paar Tage herzukommen, denn das Chiemgau hat neben den Seen auch Wälder und Berge zum Wandern, Klettern oder Mountainbiken zu bieten.

SONY DSCSONY DSCSONY DSC

 

Und eben die vielen Seen! Und wenn das Wetter mitspielt, werde ich diesen im kommenden Frühjahr und Sommer so manchen Besuch abstatten. Von uns aus dauert es keine Stunde, bis ich vor Ort bin, schneller kann ich auch nicht im Fünfseenland (Ammersee und Co) sein, schöner finde ich es im Chiemgau allemal. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass mir die Region deutlich vertrauter ist als die Gegens zwischen Starnberg, Dießen und Seeshaupt… ganz abgesehen davon, dass man in dieser klassischen Urlauberregion anders und freundlicher mit seinen Gästen umgeht als am versnobten Starnberger oder Wörthsee. Aber das ist eine andere Geschichte.
Da wäre zum Beispiel am Simssee der Austrian Open Water Wettkampf im Juli, zu dem ich bereits angemeldet bin. Dabeisein ist alles. Auch 2016. Wieder wird es heißen „Unter ferner schwammen…“ aber egal. Auch das ist Urlaub.

DSCF1249DSCF1253[1]

Wer sich in der Gegend um Bad Endorf ein wenig auskennt, der kann ganz bequem den Urlaubermassen oder Wettkampfschwimmern entkommen. So ist man – vor allem im Frühling – ziemlich allein am Langbürgner See. Das ist nach meiner sehr subjektiven Sicht der Schönste der Seen: Verbuchtelt, fast durchgängig von Wald umgeben, eine kleine Insel mittendrin, mal ganz flach und, warm dann wieder tief und entsprechend kalt.

lbs1

Zugegeben, es fehlt ihm an Weite. Aber das kompensiert er mit einer enormen Ruhe.
lbse01lbse06

Ebenfalls sehr reizvoll ist der sich schnell erwärmende Hartsee, der nun wirklich eher selten von Urlaubern und Tagesausflüglern frequentiert wird. Da kann man schon mal einen Tag freinehmen und einen Kurzurlaub machen – nur dienstags nicht, da ist das Restaurant geschlossen:

DSCF1306DSCF1300hartsee1

Und dann wäre da noch der Chiemsee, über den zu schreiben eigentlich Unfug ist. Den kennt nun wirklich jeder, der mal in der Region war. Und selbst, wenn man nur auf der Salzburger Autobahn an seinem Südufer entlang gefahren ist. Auch wenn die Strandbäder sehr auf den großen Urlauberstrom ausgerichtet sind: Etwas abseits der Saison oder etwas weiter drin im See hat man als Schwimmer schnell seine Ruhe und freie Bahn.

DSCF0218drama03SONY DSCosterspaziergang4b

SONY DSCVon mir aus könnt’s bald Frühjahr werden. Die Seen warten schon.
Und jetzt sage bitte keiner, das hat nichts mit Urlaub zu tun, wenn ich für einen Tag irgendwo im Chiemgau zu einer kleinen Flucht verschwinde…
Es hat!
Glauben Sie mir.

 

– – – – – – – – – – –
214-10Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn Deinen Freunden weiterempfiehlst – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern darfst Du den Artikel auch verlinken.
Hast Du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutze bitte das Kommentarfeld.

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

4 Kommentare zu “Blogparade ‚Urlaubsziele 2016‘: Kleine Fluchten

  1. Pingback: Die Top Reiseziele 2016 - Reiseblog & Fotoblog Phototravellers

  2. Pingback: Blogparade "Die schönsten Urlaubsziele 2016" - Reiseblog & Fotoblog Phototravellers

  3. Pingback: Blogparade 'Urlaubsziele 2016': Auf zu den Zitronen - Zwetschgenmann

  4. Hallo Lutz,

    auch sehr schöne Ideen – es muss ja nicht immer gleich eine Weltreise sein 🙂

    Liebe Grüße
    Florian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s