Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Frag doch mal die anderen (Teil 3): Boris Lobowsky

Hinterlasse einen Kommentar

Darum geht’s. Heute: Boris Lobowsky

Boris Lobowsky ,37 Jahre, Single at the moment 😉 …wohnt im Großraum Stuttgart. Aus beruflichen Gründen (Zimmermann) sieht er die Städte meist aus einem anderen Blickwinkel, nämlich von oben – über oder auf dem Dächern der Stadt. In seiner freien Zeit schwimmt er ganz gerne 😉 mag Konzerte, Kneipen, relaxen, Outdoor, lachen, Freunde, kochen….

01. Ich schwimme, weil
…ich die Mädels beeindrucken möchte und um schnellere Schwimmer zu überholen, blöder Ehrgeiz :P… deshalb so schnell wie möglich 😉
Ne quatsch ,ok ein bisschen…Männer eben ^^ aber hauptsächlich, weil es mich momentan in der meiner Freizeit erfüllt, in dem ich mir ein sportliches Ziel gesetzt habe, welches ich gern erreichen möchte. Und neue Leute lernt man ebenfalls kennen, mit denen man am Beckenrand fachsimpelt oder einfach quatscht und bei diversen Seeschwimmen hinterher ein Bierchen trinkt etc.

02. Wo und wie hast Du schwimmen gelernt? Wie alt warst Du damals?
Schwimmkurs mit 4 oder 5 🙂 ? Richtig schwimmen gelernt erst im Januar 2015 in Balingen/Eyachbad… durch Youtube-Videos und swim.de… hatte null Ahnung vom schwimmen. Quasi durch abkucken.

03. Am liebsten schwimme ich im..
Freibad oder See weil im Hallenbad ’ne Scheiss Luft ist und die Bahnen zumindest hier in der Region nur 25m haben. Im Winter kommt man leider nicht drum herum. Am See verbinde ich den Swum jeweils mit ’nem gemütlichen relaxten Mittag z.b. im Strandbad, das bringt mich wieder schön runter vom Alltagsstress.bolobwsky01

04. Wo findet man Dich im Sommer im Wasser, wo im Winter?
In den Freibädern Tübingen/Oberndorf am Neckar, Balingen, Inselbad Stuttgart. Ich wechsle gerne 🙂 und natürlich im und am Bodensee, der nicht sehr weit entfernt ist. Im Winter im Hallenbad… Winterschwimmen reizt mich nicht, zudem ist mir der Aufwand zu groß wegen 5 min ins Wasser zu steigen ^^ bin schließlich faul 🙂

05. Bist Du Vereins-/Leistungs-/Wettkampf-/Freizeitschwimmer?
Freizeit.

06. Was ist Deine Lieblingsschwimmtechnik und welche magst Du gar nicht?
Schmett und Kraul….Brust ignorier ich größtenteils.

07. Was war das aufregendste, schönste, spannendste, dramatischste Schwimmerlebnis, das Du bisher hattest?
In einem Jahr „Schwimmkarriere“ passiert nicht sooo viel…. Mein erstes Seeschwimmen in Bodman am Bodensee war daher das aufregendste Erlebnis. Ich wusste nicht, was auf mich zukommt, ob ich die 2,5 km durchhalte, ob ich panisch werde im See ? Ich hatte diesbezüglich schon immer meine Probleme. Zudem hatte das Wasser nur 17°… und ich bis auf zwei oder drei andere kein Neo an. In Ufernähe ging es noch, da müssten es um die 20° gewesen sein, in die erste Strömung rein geschwommen und fast keine Luft mehr bekommen wegen des kalten Wassers (das kälter war als 17° )…. Schnappatmung bekommen, Brust zu gemacht, aber bin einfach weiter geschwommen. Zum Glück handelte es sich nur um ca. 50 Meter …danach wurde das Wasser wieder wärmer. Das ging noch paar mal so weiter, vielleicht bin ich unterdessen auch mal im Kreis geschwommen wegen der fehlenden Orientierung ^^…
Unterm Strich ist alles gut gegangen und ich habe hinterher sogar den ekelhaften warmen Eistee genossen :D. Der konnte mein Glücksgefühl nicht mindern.

08. Welche Gründe gibt es für Dich, das Wasser zu verlassen statt weiterzuschwimmen?
Um ein Bierchen zu trinken ^^ ernsthaft: Wegen Schmerzen bisher eher nicht… Ich hatte meist Probleme mit dem Sinn dahinter, wenn ich eine Langstrecke schwimme und es einfach nur langweilig ist/wird.
Und na klar: der Klassiker im Hallenbad….wenn das Becken mal wieder so gerammelt voll mit Querschwimmern und tratschenden Mütterchen ist.

09. Der schönste Moment beim Schwimmen ist…
sehr oft hinterher, wenn ich ausgepowert bin und sich das zufriedene, ausgeglichene Gefühl einstellt.
Beim Schwimmen im Pool:  Wenn die Uhr mal wieder ne Sekunde weniger anzeigt als sonst 🙂
Beim Schwimmen im See : Die Sonne zu spüren während des Schwimmens, die Ruhe, wenn man kurz inne hält und sich an seiner Boje paar Minuten treiben lässt. Das ist eine sehr schöne Ruhe, in der nur ich mit mir selbst bin und sonst niemand…vegleichbar mit der Ruhe in den Bergen. Dabei bin ich im Gegensatz zum Alltagsstress näher bei mir, zudem spürt man Freiheit und wie klein man im Gegensatz zu der Natur ist.bolobwsky02

10. Gibt es Sportarten, die genauso schön sind wie Schwimmen? Oder sogar noch schöner?
Mountainbiken ist gleichzusetzen.

11. Hast Du irgendeinen Schwimm auf der Liste der Dinge, die Du unbedingt noch tun/schwimmen/erleben möchtest?
Austrian Open Water Cup

12. Mit wem würdest Du gern einmal eine Runde schwimmen gehen?
Paul Biedermann, Stefan Lurz um abzukucken ^^ mit dem Australian Dolphins Swim Team… die wohl lockerste Truppe :), einige aus der Bist Du heute schon geschwommen Gruppe….

– – – – – – – – – – –
214-10Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn Deinen Freunden weiterempfiehlst – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern darfst Du den Artikel auch verlinken.
Hast Du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutze bitte das Kommentarfeld.

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s