Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Dieser eine Moment…

7 Kommentare

Du weißt: Heute ist der letzte Tag im Freibad. Überall im Bad hingen Zettel, es stand in der Zeitung, die Frau an der Kasse hat es auch bestätigt.
Das Wetter ist traumhaft, Du könntest also auch an einen See oder einen Weiher fahren.
Nicht heute.
Denn diesen letzten Freibadtag willst Du mitnehmen.
Unbedingt.
Warum?
Ganz einfach.
Du wolltest zu den ersten Besuchern gehören, als das Freibad am 14.Mai geöffnet hat.
Dann willst Du gefälligst auch zu den letzten gehören. Ehrensache.
Dafür nimmst Du in Kauf, dass es heute knackig voll sein wird.
Und so ist es dann auch.moment03
Es ist nicht nur der letzte Freibadtag, es ist auch der letzte Ferientag. Und die Sonne strahlt vom Himmel, als wolle sie alle Schüler ebenso verhöhnen: Seht her. Jetzt dreh ich erst richtig auf. Jetzt, wo die Ferien um sind…

An Schwimmen ist nicht zu denken. Zumindest nicht an die Art zu schwimmen, wie Du das magst.
Du wusstest das. Du warst vorbereitet.
Du suchst Dir ein schattiges Plätzchen, kramst Dein Buch hervor und wartest lesend, wie die Zeit vergeht. Denn mit der vergehenden Zeit vergehen auch die Besuchermassen. Langsam.moment01
Irgendwann steigst Du ins Wasser. Jetzt ist es leer genug.
Na ja. So halbwegs.

Du weißt: Du hast in diesem Jahr bisher 93,4 Kilometer im Freibad geschwommen.
Es wurmt Dich, dass Du die 100 nicht voll gemacht hast.
Und Du wirst sie heute auch nicht mehr schaffen. Denn 6,6 Kilometer sind einfach zu viel.
Dazu warst Du zu oft in der letzten Woche im Wasser. Eigentlich täglich. Außer am Montag.
Hättest Du gestern den See ausgelassen und wärest ins Freibad gegangen, dann wäre es jetzt dreistellig.
Hätte, hätte… Fahrradkette.
Nach 3,6 Kilometern verlässt Du das Becken. Nicht als letzter.
Und die Hundert sind auch nicht voll.
Ist halt so…

Dann verlässt Du das Freibad und weißt: Die Saison 2016 ist vorbei.
Im Rausgehen entdeckst Du an der Kasse dieses Schild:
moment02

Dieser eine Moment.
Unbezahbar.

PS: Mein besonderer Dank dem Bäderteam der Stadtwerke Erding GmbH und den Entscheidungsträgern, die beweisen, dass nicht überall in unserem Land alles behördlich und stur vom Schreibtisch aus geregelt wird…

– – – – – – – – – – –
214-10Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.
Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

7 Kommentare zu “Dieser eine Moment…

  1. PS: Welchen Endstand strebst du nun an, bei drei geschenkten Tagen?

  2. München beendet morgen die Freibad-Saison, ich kann ich dir die Gefühlslage aber schon heute bestens nachfühlen!
    Das sind sie, die Geschenke für uns Wasserratten. Viel Spaß morgen!!!

  3. Was machst du denn vom 15. bis zum 26.?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s