Bitte wechseln Sie zu www.zwetschgenmann.de

Der letzte macht das Licht aus…

… und das bin ich.

Was heißt: Dieser ist der letzte Beitrag auf diesem Blog. Seit längerem habe ich über die Zukunft meiner Blogs nachgedacht. Das baldige Inkraftreten der Datenschutzverordnung der EU hat mich vor die Herausforderung gestellt, dieses Blog wie auch meine anderen Seiten, verordnungskonform zu machen.
Es geht um die Verordnung, die dem Schutz Ihrer Daten dient, liebe Leserinnen und Leser.
Für Webseiten-Betreiber ergeben sich eine Vielfalt an Fragen und Unsicherheiten. Auch wenn diese Verordnung natürlich auf ganz andere Portale und die Verhinderung fortgesetzten Datenmissbrauchs zielt, kann niemand sicher sein, ob nicht ein Heer an Abmahnanwälten und -vereinen ein Geschäftsmodell daraus entwickelt, systematisch eine Seite nach der anderen zu durchleuchten und die Inhaber mit Abmahnungen zu überziehen.
Ob das passieren wird, steht in den Sternen – genauso, ob nicht irgendwann irgendwer irgendwelche Webseiten anschwärzt, weil ihm die Nase des Betreibers oder die Seiteninhalte missfallen.
Man weiß es nicht. Aber es ist besser zu agieren als zu reagieren.

 

Nicht die EU-DSGVO hat mich zu dieser Entscheidung geführt – sie ist lediglich der Katalysator. Oder wenn Sie so wollen: Der letzte Impuls. Denn schon länger habe ich darüber nachgedacht, das Blog Irgendwie ein Wassermann mit meinem anderen Blog Zwetschgenmann zusammenzulegen. Eine Entscheidung, die ich angesichts der damit verbundenen Arbeit und den vielen Konsequenzen bisher herausgezögert hatte. So ein Umzug geht nie reibungslos vonstatten. Und nach sechs Jahren, über 370 Beiträgen und 1.538 Bildern und Grafiken kann man schon ein wenig wehmütig werden und innehalten: Will ich das wirklich?
Links anderer, die bisher in dieses Blog geführt und mir manchen Besucher beschert haben, werden nicht mehr funktionieren, werden die Suchmaschinen, die meine Blogbeiträge gefunden haben, die dann auch im anderen Blog finden und prominent listen?
Verwässere ich nicht das Profil von beiden Blogs, wenn ich sie zusammenlege?
Trotzdem.

 Fusion

Irgendwie ein Wassermann ist mittlerweile beim Zwetschgenmann eingezogen. Nicht vollständig, aber doch zu großen Teilen. Denn der Umzug war die Gelegenheit, kräftig zu entrümpeln und einen Teil der Beiträge ins digitale Nirwana zu jagen. Also zu löschen. Nicht alles muss man aufheben – vor allem das nicht, was von niemandem mehr angeschaut wird, nicht mal mehr von mir selbst.

Die Gelegenheit war günstig, das alte/neue Blog Zwetschgenmann  einer ordentlichen Aufräumarbeit zu unterziehen. Drüben ist noch eine Baustelle, aber es wird…
Mit dem Umzug vereinfacht sich manches, und es eröffnen sich mir eine Menge neuer Möglichkeiten. Es ist also nicht nur das weinende Auge, mit dem ich das betrachte, da ist auch ein lachendes mit dabei.

Wenn Sie also weiterhin meine Geschichten vom Schwimmen, vom Spazierengehen, gelegentlichem Wandern lesen wollen, wenn Sie sich weiterhin für meine Lesetipps interessieren oder wissen wollen, was Die anderen so auf meine Fragebögen zu antworten hatten, dann sind Sie herzlich auf das Blog

www.zwetschenmann.de

eingeladen. Dort geht es dann mit unvermindertem Elan weiter,. abgelegt.
Das Blog können Sie abonnieren, entweder über die WP-App oder per e-Mail, die Daten dazu werden selbstverständlich gespeichert, aber für nichts anderes verwendet, als Sie per Mail zu informieren, wenn ein neuer Beitrag erschienen ist.
Und von dieser Empfängerliste können Sie sich auch jederzeit wieder austragen.

Bis Ende Mai bleibt dieses Blog noch in seiner Inaktivität im Netz, danach wird es schrittweise geleert und gelöscht.
Und jetzt: Licht aus. Wir sehen uns drüben…

Advertisements

Autor: Lutz Prauser

Mal böse, mal artig, mal bösartig. Satirisch, unabhängig, kritisch, motzig, ironisch - ganz wie es die Situation erfordert. Beobachtend, lauernd, zubeißend. Der will eben nur spielen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.