Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Moveless Knee Watching

Knie fertig machen M K WÜber MKW (sprich: emm, kei, dabbel-ju – natürlich englisch, denn wir wollen ja international sein) habe ich in diesem Blog bereits geschrieben. Die von mir entwickelte Ausdauersportart wurde in dem Beitrag vom 14. Juli im vergangenen Sommer kurz vorgestellt. Passend zum französischen Nationalfeiertag, der sich durch alles andere auszeichnet, als durch bewegungsloses Beobachten der eigenen Knie. Damals versprach ich, daran zu arbeiten, ein Konzept zu entwickeln und Trainingsvorschläge auszuarbeiten. Nun, nach einem halben Jahr harter Arbeit bin ich in der Lage, Ihnen diese neue Fun-Sportart etwas genauer vorzustellen.
Im Prinzip geht es, wie der Name schon verrät, darum, die eigenen Knie möglichst bewegungslos zu beobachten. Das erfordert Konzentration, Geduld, die richtige Technik und selbstverständlich viel Ausdauerknie4, es geht also weniger um Kraft. Daher hat im Gegensatz zu den meisten Sportarten der ältere MKWler Vorteile gegenüber jüngeren Sportlern. Denn mit zunehmenden Jahren ist der menschliche Körper zunehmend besser in der Lage, in relativer Bewegungslosigkeit zu verharren.
Die Bewegungslosigkeit ist leichter gesagt als getan. Aber vielleicht probieren Sie es einfach aus.

Hier ein paar nützliche Tipps:

Vorbereitung:
Es hat sich bewährt, während der Aufwärmphase möglichst ausdauernd zu schwimmen, laufen oder mit dem Rad zu fahren. Idealerweise schließt man dieser Trainingsvorstufe noch ein paar Saunagänge an. Hernach ist der Körper bestens für MKW präpariert, also willens, sich der Bewegungslosigkeit hinzugeben. Alternativ ist ein intensiver Arbeitstag, Haus- oder Gartenarbeit, Machtkämpfe mit den eigenen Kindern o.ä. geeignet. Dazu lesen Sie weiter unten in der Variante CMKW MKW (sprich: ßi, emm, kei, dabbel-ju) etwas mehr. Denn das Couch moveless knee watching stellt eine durchaus interessante Abwandlung dar, die man auch daheim betreiben kann.

Technik:
Nach der Vorbereitung empfiehlt es sich, den Körper in die Horizontale zu bringen, dort zu verweilen, entweder mit angeschrägtem Kopfteil oder den Oberkörper leicht aufgerichtet und auf die Ellenbogen abgestützt. Ansonsten ist die Beobachtung des Knies eher anstrengend und auf die Dauer unangenehm.
Hernach winkelt man ein Bein an, so dass Bodengrund, Ober- (Femur) und Unterschenkel (Crus) ein Dreieck bilden. Hier spätestens wird übrigens deutlich, dass das gleichschenklige Dreieck eine erfindung der Mathematik ist und mit der Praxis überhaupt nichts zu tun hat. Das Kniegelenk (Articulatio genus) bildet den höchsten Punkt.Ausdauersport
Anfänger sollten mit der Anwinkelung ihres Standbeins beginnen. Das Spielbein bleibt ausgestreckt und damit in der Lage, sich zu bewegen. Steht das Standbein, beginnt man mit der Beobachtung des Knies. Dies kann eher beiläufig geschehen, das Angenehme beim MKW ist seine Sozialkompatibilität. Man kann, anders als bei Tai-Chi und ähnlich kontemplativen inneren Versenkungssportarten durchaus mit anderen Sportlern parlieren, die Umgebung ins Auge fassen und sich an der optischen Darbietung der Mitmenschen erfreuen.
Nach einer angemessenen Zeit (für Anfänger etwa 10 Minuten) wird das Standbein ausgestreckt und das Spielbein angewinkelt. Dieses wird ebenfalls etwa 10 Minuten beobachtet.
Fortgeschrittene Sportler können die Anwinklungszeit beliebig verlängern oder diese Übung auch mehrfach wiederholen. Man sollte allerdings drauf achten, dass der Kniewechsel nicht allzu häufig ausfällt, es geht ja um das „moveless“, also die Bewegungslosigkeit.
Es ist natürlich auch möglich, beide Knie gleichzeitig anzuwinkeln. Das aber ist nur wahren Ausdauersportlern zu empfehlen. Denn es schränkt das Blickfeld erheblich ein, es erlaubt auch nicht mehr, wenigstens eines der beiden Kniegelenke zu bewegen. Hier sollte die Trainingszeit entsprechend kurz ausfallen. Auf der anderen Seite ist das beidseitige MKW eine der intensivsten Sporterfahrungen, die man machen kann.

Atmung:
Für MKW empfiehlt sich die Bauchatmung (Abdominalatmung) oder auch Zwerchfellatmung (Diaphragmalatmung), also eine normale, ruhige Atmungsform. Bewusst kann die Ausatmung durch die Anspannung der Bachmuskeln unterstützt werden. Die Atemfrequenz sollte in jedem Fall auf unter 20 Atemzügen pro Minute begrenzt bleiben.

knie6Nützliche Hinweise zur Umgebung:
MKW lässt sich sowohl Indoor als auch Outdoor betreiben, idealerweise bei subjektiv empfundener, angenehmer Umgebungstemperatur. Der Sportler sollte weder durch die Umgebungstemperaturen zum Schwitzen noch zum Frieren gebracht werden. Zugluft sollte vermieden werden. Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme ist zwar möglich, sollte aber wegen der Kürze der Trainingseinheiten entfallen.
Nach dem MKW Training empfehlen sich entspannende Lockerungsübungen wie z.B. Auf- und Abgehen, Sitzen in aufrechter Position, ggf. Hüpfen auf beiden Beinen oder vornübergebeugtes Strümpfe anziehen.
Als Sportkleidung empfiehlt sich alles, was bequem ist und den Blick auf das Knie, das gern auch bekleidet sein darf, ermöglicht. Gegebenenfalls empfiehlt sich, für diese Sportart eine Unterlage (Liege, Luftmatratze, Picknickdecke…) zu verwenden. Verhüllungen sind möglich, so dass die Sportart auch interkulturell oder in Ländern mit strengen Kleidervorschriften betrieben werden kann.

Spezialdisziplinen (alphabetisch sortiert):
AW-MKW (Accident watching moveless knee watching): Diese Variante eignet sich besonders für Menschen mit Kassandra-Komplex und Beschützerinstinkten. Grundvoraussetzung ist zudem ein großes Maß an Organisationstalent. Das nämlich brauchen die Sportler. Sie müssen es schaffen, in einem vollen Schwimmbad eine Liege am Kinderbecken zu bekommen. Ist das geschafft, wird mit einem Auge ein Knie beobachtet. Mit dem anderen werden die anderen Badegäste beobachtet, vor allem die Kinder. Jetzt geht es nur noch darum, darauf zu warten, bis ein Kind vorschriftswidrig am Beckenrand zu schnell läuft, auf den nassen Fliesen ausrutscht,hinfällt und sich eine Platzwunde holt… das kann unter Umständen dauern. Danach ist die Trainingseinheit beendet.

BB-MKW (Bridge building moveless knee watching): Diese Variante ist am besten in Form einer Abbildung erklärbar:knie5

C-MKW (Couching moveless knee watching): Diese Variante lässt sich wunderbar zu Hause durchführen. Setzen Sie sich auf Ihr Sofa, rutschen Sie mit dem Gesäß weit nach vorne und stellen Sie die Füße vor sich auf den Couchtisch. Halten Sie Fernbedienung vom Fernseher ggf. der Heimkinoanlage sowie Chips und Getränke in Reichweite. Dann lässt sich diese Sportart stundenlang praktizieren. Eine Unterbrechung durch erhöhten Blasendruck ist möglich, daher sind im Abstand von 90min kurze Toilettengänge erlaubt. Geeignet sind entweder TV-Serien oder Spielfilme. Als Verschärfung dieser Variante sind aber auch Übertragungen parlamentarischer Diskussionen oder NS-Dokumentationen auf den Nachrichtenkanälen möglich.

IS- oder BB-MKW (Insect sting oder bug biting moveless knee watching): Diese Form ist etwas für echte Experten und entomologisch interessierten sowie vorgebildete Sportler. IS- oder BB-MKW lässt sich idealerweise im Freien in Gebieten mit hoher Insektenpopulationsdichte durchführen. Mit etwas Glück erhält man während der Ausübung einer Trainingseinheit einen Mückenstich oder Insektenbiss, idealerweise direkt ins Knie. Es kommt daran an, trotzdem in Bewegungslosigkeit zu verharren. Das heißt: Intensive Beobachtung bei Anflug, Wahl der Einstichstelle sowie Vollzug des Stechvorhangs sowie des Abflugs der Gemeinen Hausmücke (Culex pipiens), Pferdebremse (Tabanus sudeticus) oder einer ähnlichen Species. Wichtig ist, vor allem nach dem Stich die Bewegungslosigkeit beizubehalten und dem anschließenden Juckreiz zu trotzen.

MR-MKW (Magazine reading moveless knee watching): Diese Variante lässt sich ebenfalls überall durchführen. Als Hilfsmittel dient ein Magazin, das gelesen wird. Die Knie verbleiben in Bewegungslosigkeit, während des Umblätterns werden sie kurz ins Auge gefasst. EWs empfiehlt sich, entweder mehrere Magazine in Reichweite zu bevorraten oder solche auszuwählen, die nicht schon nach dem ersten Durchblättern langweilig sind. Hier ein Einblick in die Trainingsphase:

20150303_131947

wunderbar zu Hause durchführen. Setzen Sie sich auf Ihr Sofa, rutschen Sie mit dem Gesäß weit nach vorne und stellen Sie die Füße vor sich auf den Couchtisch. Halten Sie Fernbedienung vom Fernseher ggf. der Heimkinoanlage sowie Chips und Getränke in Reichweite. Dann lässt sich diese Sportart stundenlang praktizieren. Eine Unterbrechung durch erhöhten Blasendruck ist möglich, daher sind im Abstand von 90min kurze Toilettengänge erlaubt. Geeignet sind entweder TV-Serien oder Spielfilme. Als Verschärfung dieser Variante sind aber auch Übertragungen parlamentarischer Diskussionen oder NS-Dokumentationen auf den Nachrichtenkanälen möglich.ente-knie

RDC-MKW (Rubber duck controlled moveless knee watching): RDC-MKW ist keine Wettkampf- aber probate Trainingstechnik, bei der eine Gummi- oder Plastikente auf die Knie platziert wird. Hier empfiehlt es sich, ein nicht zu großes Badewannenexemplar zu verwenden. Die Ente wird auf das hochgetellte Knie (oder auf beide) gestellt und darf nicht herunterfallen. So lässt sich Bewegungslosigkeit am besten nachhaltig trainieren. Denn es versteht sich von selbst, das die Ente nicht herunterfallen darf. Zur Schadens- und Unfallvermeidung empfiehlt sich die ausschließliche Verwendung von bruchsicheren Gegenständen.

SF-MKW (Stony floor moveless knee watching): Spezialform, bei der das Training auf hartem Untergrund ohne Polsterung ausgeführt wird. Erfahrungsgemäß fallen die Trainingseinheiten hier kürzer aus.

V-MKW (voyeuristic moveless knee watching): Spezialform, bei dem es darum geht, einen MKW-Standort zu finden, bei dem es besonders viele interessante und attraktive Mitmenschen zu sehen gibt, . Die Sportart wird überwiegend von Männern ausgeübt. Auch hier sind ältere MKWler im Vorteil, die länger trainieren können, bevor sie sich, anders als Teenager im Zustand der Übererregung schamvoll auf den Bauch drehen müssen.
Weitere Spezialdisziplinen sind in Vorbereitung.mk3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s