Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…


Hinterlasse einen Kommentar

Das war’s schon wieder

Schnell ist es dieses Mal gegangen. Mir kommt es vor, als wäre die Wintersaison extrem kurz ausgefallen. Tempora fugit. Wieder mal.

Das ist natürlich Einbildung ,die Wintersaison war so lang, wie sie immer war. Seit im September 2016 das Freibad schloss, war ich insgesamt  92 mal laut meiner Buchführung im Hallenbad, meistens bei uns in der Kreisstadt. Gelegentlich war ich in Markt Schwaben, einige Male in Giesing-Harlaching und vier mal außerhalb auf Reisen. Ich denke, ich kann mit der „Ausbeute“ zufrieden sein.
Es ist natürlich Ehrensache, an diesem, dem letzten Sonntag, noch mal nach Erding zu fahren und ein paar „Abschieds“kilometerchen zu schwimmen. Langsam, gemütlich, jede Minute auskostend. Es gibt überhaupt keinen Grund zur Eile.
Und gleich nach dem Schwimmen gehe ich noch zweimal ins Dampfbad.
Offensichtlich sind trotz des guten Wetters viele in Erding auf die Idee gekommen. Es ist zwar nicht übermäßig voll, aber es ist Einiges los: Ein Stelldichein der Stammgäste, sowohl, was die Schwimmerbahn betrifft, als auch die Dampfbadbesucher. Man kennt sich, fast ist es ein Familientreffen. Man plaudert, verabschiedet sich und wünscht sich einen schönen Sommer – denn, diejenigen, die fast nur zum Schwitzen kommen, werde ich ein halbes Jahr lang nicht sehen.
Ich gebe zu:  Das Dampfbad werde ich spätestens dann vermissen, wenn das Wetter mal wieder saumäßig ist. Dabei ist es natürlich nicht nur eine Frage der körperlichen Wellness, warum ich so gerne im Schwitzkastl hocke. Es gibt ja immer so viel interessantes Neues, was ich dort aufschnappe – zum Beispiel die Geschichte von oidn Hundling.
Doch auch damit ist jetzt auch Schluss, zumindest bis zum Herbst.

Jetzt geht es in den kommenden Wochen entweder in der Schwimmhalle von Markt Schwaben oder Giesing-Harlaching weiter. Preisreduzierende 10er Karten habe ich ohnehin von beiden Bädern. Oder ich wage den Weg ins Freibad.
In München haben bereits die ersten Bäder geöffnet, das neu renovierte Taufkirchen/Vils folgt am kommenden Freitag und Erding dann am 13.05.2017. Dort werde ich mich dann wieder intensiv darum bemühen, wie 2016 Erster in Erding zu sein, eine nicht ganz einfache Aufgabenstellung, die ich mir für die Challenge 2017 gegeben habe.
Als bekennender Warmwasserschwimmer habe ich natürlich trotzdem schon ein Auge auf die umliegenden Weiher und Seen geworfen. Andere hüpfen bereits mit schöner Regelmäßigkeit ins Freiwasser – sollen sie. Ich warte noch 5 oder 6 Grad ab, dann bin ich auch dabei… Ich hab keine Eile.

Und jetzt werde ich erst Mal Füße hochlegen – das habe ich mir verdient.


Vielen Dank fürs Lesen.
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Sie ihn Ihren Freunden weiterempfehlen – z.B. über Facebook, Twitter, in Internetforen, Facebookgruppen o.ä.

Gern dürfen Sie meine Artikel auch verlinken.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag? Dann nutzen Sie bitte das Kommentarfeld.


Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachten 2016: Stayin‘ Alive

Eine Erkältung kommt drei Tage und bleibt drei Tage. Wie es dann weitergeht, ist abhängig von immens vielen Faktoren. Viele Männer sterben ja dann an dem tödlichen Männerschnupfen. Das ist hinreichend erforscht und thematisiert worden, das muss hier nicht erneut zur Sprache kommen.
Für alle anderen gilt: Eine Erkältung geht auch drei Tage. So will es das Gesetz.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Gleich mal das Revier markieren

Das Erdinger Hallenbad hat seit heute wieder geöffnet. Das Rennen, erster an der Kasse sein zu wollen, lasse ich dieses Mal gepflegt aus. Aber natürlich fahre ich hin. Schließlich gehört es zum guten Ton eines Stammgasts, am ersten Tag der vor uns liegenden Winteraison 2016/17 zu den Besuchern zu gehören… revhb-01

Das ist auch die Gelegenheit, gleich mal das Revier für das nächste halbe Jahr zu markieren. Nicht, dass ich ein Hund wäre und Duftmarken mittels… na ja, Sie wissen schon… hinterlasse. Oder ein deutscher Touri, der sein Handtuch einfach ausbreitet und damit Liegen, Stühle oder gleich ganze Küstenabschnitte am Mittelmeer annektiert.revhb-02
Weit gefehlt, Leute, das geht auch ohne. Weiterlesen


7 Kommentare

Dieser eine Moment…

Du weißt: Heute ist der letzte Tag im Freibad. Überall im Bad hingen Zettel, es stand in der Zeitung, die Frau an der Kasse hat es auch bestätigt.
Das Wetter ist traumhaft, Du könntest also auch an einen See oder einen Weiher fahren.
Nicht heute.
Denn diesen letzten Freibadtag willst Du mitnehmen.
Unbedingt.
Warum?
Ganz einfach.
Du wolltest zu den ersten Besuchern gehören, als das Freibad am 14.Mai geöffnet hat.
Dann willst Du gefälligst auch zu den letzten gehören. Ehrensache.
Dafür nimmst Du in Kauf, dass es heute knackig voll sein wird.
Und so ist es dann auch.moment03
Es ist nicht nur der letzte Freibadtag, es ist auch der letzte Ferientag. Und die Sonne strahlt vom Himmel, als wolle sie alle Schüler ebenso verhöhnen: Seht her. Jetzt dreh ich erst richtig auf. Jetzt, wo die Ferien um sind… Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Erster in Erding – Es geht um die Wurst

Heute wird’s ein wenig böse. Bitte ggf. nicht weiterlesen.

Was bisher geschah

…Wie verdammt noch mal machen die das? Die Frage stelle ich mir immer wieder neu, wenn ich das Bedürfnis habe, zu den ersten zu gehören, die frühmorgens im Schwimmbad aufschlagen. Irgendwer ist immer schon da.
Dieses Mal soll das nicht passieren, das habe ich mir fest vorgenommen, als ich am Wochenende zur Eröffnung der Erdinger Freibadsaison regelrecht durchgestartet bin.

Um 8.00 Uhr also öffnet das Freibad. Um 6.40 Uhr klingelt der Handy-Wecker und dröhnt mich mit Pirates of the Caribbean zu. Das ist früh genug, um mich fertig zu machen, ein mikroskopisches Frühstück und einen Kaffee (Memo an mich: Grober Fehler! 2017 unbedingt vermeiden!) einzufahren.
Es regnet in Strömen, als ich das Auto aus der Garage hole. So soll es sein – das hält die Konkurrenz hoffentlich daheim im gemütlichen Federbett. Außerdem ist auf dem Volksfestplatz  am Schwimmbad Flohmarkt. Da werden die Parkplätze knapp und die alten Leutchen grübeln bekanntlich ja wochenlang vorher, wo sie parken werden, wenn sie etwas vorhaben, am liebsten natürlich vor dem Loch. Angesichts eines Flohmarktes und des daraus resultierenden Drucks auf den öffentlichen Parkraum habe ich die Hoffnung, das könnte die Parkplatzsuchenden vielleicht abhalten.
Ein Irrtum.
Als ich um 7.46 Uhr auf den Parkplatz einbiege, sind kaum Plätze belegt.
Niemand ist da. Und niemand drückt sich vor der Kasse herum und wartet auf Einlass.
Niemand? Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Erster in Erding? – Alles eine Frage der Vorbereitung

Heute um 8 Uhr öffnete das Erdinger Freibad und ich wollte vorneweg dabei sein. Also habe ich mich gründlich vorbereitet. Denn der matthäischen Strategie, dass man als Letzter zu den Ersten gehören wird, vertraue ich nicht, zumindest nicht in diesem Fall.
Und da man aus Erfahrung klug wird (oder zumindest werden sollte) rekapitulierte ich als Erstes die Erfahrungen des Vorjahres. Bereits 2015  war mein Ziel, zu denjenigen gehören, die unbedingt am Eröffnungstag des Erdinger Freibads morgens um 8 Uhr vor der Tür stehen und Einlass begehren: Der frühe Vogel halt… oder der frühe Wurm.r-freib02

 

Dieses Projekt hat mir irgendwie gut gefallen. Denn immer nur Bahnen im Hallenbad oder im Freibad zu schwimmen wird auf Dauer auch etwas langweilig. Also „werte“ ich meine Besuche dort wenn möglich mit irgendetwas Besonderem und Emotionalem auf. Ich bin ja soooo eventsüchtig. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Von drinne nach drusse…

Es ist nicht so, dass BAP zu meinen absoluten Lieblingsgruppen deutscher Rockmusik gehört, aber das 1982 erschienene Album Von drinne nach drusse landet dann doch gelegentlich im CD-Spieler. Immerhin enthält es den legendären, bedauerlicherweise noch immer aktuellen Song Kristallnaach. Der Titel des Albums ist so gut gewählt, dass ich ihn hemmungslos heute für diesen Blogpost klaue, denn auch für mich, der ich mich natürlich nicht mit BAP vergleichen mag, geht es von drinne nach drusse – will sagen: Wie jedes Frühjahr nimmt die Hallensaison ein Ende.
Es war in der letzten Öffnungswoche in Erding erstaunlich leer, den Höhepunkt der Verwaistheit lieferte wohl der Abend, an dem der FC Bayern mit Athletico Madrid Schwimmen gegangen ist. Und sich nicht über Wasser halten konnte. Der halbe Landkreis hockte vor dem Fernseher und wurde Zeuge des Unfassbaren; ich bin lieber schwimmen gegangen, aber nicht unter.

r-drinn02

Ein letztes Mal war ich am Sonntag, dem 1. Mai im Hallenbad. Das war nämlich am letzten Öffnungstag. Ehrensache, dass an solchen bedeutenden Tagen Schwimmen Vorrang hat. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Zur Not evakuieren…

Als ich vor zwei Wochen meinen Blogparadenbeitrag über Leidenschaft geschrieben habe, musste ich ein wenig in meinem Foto-Archiv rumkramen, um einige geeignete Bilder zu finden. Nachdem der Beitrag dann via Facebook und Twitter in die sozialen Medien geschleudert wurde (was WordPress dankenswerterweise völlig automatisch macht), erreichte mich dort eine Frage der von mir sehr geschätzten Anna Krämer:

frage-anna

Anna schwimmt leidenschaftlich gern, noch dazu öfter und weiter als ich. Sie hat die Straße von Gibraltar durchschwommen, was mir Respekt abverlangt und bloggt gelegentlich,  was sie noch sympathischer macht. Bloggen aber tut sie leider viel zu selten, was dann wieder kleine Abzüge in meiner Gesamthuldigung zur Folge hat. Das nur nebenbei.
Mit ihrer Frage spielte sie auf ein Bild an, das ich zur Beantwortung ihrer Frage gern noch einmal zeige:r-bye-halle3

 

Um Antwort zu geben, muss ich etwas ausholen. Weiterlesen