Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…


Hinterlasse einen Kommentar

Zurück in der Halle – und sich dem Schicksal geschlagen geben

„Ich kann es Dir gleich sagen“, raunt mir das Schicksal zu. „Du wirst Dich an die Halle erst wieder gewöhnen müssen.“
„Ach, so schlimm ist das nicht“, wehre ich ab. „Ich will ganz offen sein. Ich war schon mal am 1. September in der Halle. Da war das Wetter superschlecht. Und am 11. August auch. Ich bin also nicht ganz entwöhnt…“
Das Schicksal lacht.  „Ja“, räumt es ein. „Aber trotzdem. Es ist etwas anders. Denn jetzt gehen sie wieder alle in die Halle. Und das tun sie im Sommer nicht…“

„Mir egal, das wird schon“, reagiere ich trotzig. Ich glaube nicht an die Macht des Schicksals.
„Abwarten!“ raunt drohend es drohend und schweigt rechthaberisch und mit vorauseilender Genugtuung.
Ohne mir Angst eingejagt zu haben, folge ich dem Fußweg vom Parkplatz zum Hallenbad Giesing-Harlaching.

Weiterlesen

Advertisements


3 Kommentare

Papa, warum leben wir?

Husten ist nervig. Extrem nervig. Abgesehen von der tödlichen Bedrohung, die von jeder Erkältung ausgeht – vorausgesetzt, man ist ein Mann – wirft sie einen um Tage zurück. Nach einer Woche ohne Schwimmen (mehr billige ich dem Husten nicht zu), sorge ich mich um sinkende Laune, steigende Gereiztheit, weil ich ins Wasser will, sinkende Trainingsroutine, vor allem aber um ernsthafte Schäden in meiner Jahresstatistik.
Also entscheide ich mich, obwohl ich noch immer gelegentlich in Hustengebelle verfalle, heute wieder schwimmen zu gehen. Nur drei Kilometer, ich will es ja nicht übertreiben.
Nach der Arbeit geht es ab ins Hallenbad Giesing-Harlaching. Wenn schon schlechte Laune (wer kann schon unterm Husten fröhlich sein?), dann richtig.
Erwartungsgemäß ist es voll. Zu voll. Und es wird ständig voller. Weiterlesen