Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…


Ein Kommentar

Blogparade ‚Was ist deine beliebteste Outdoor-Sportart‘: Freiwasserschwimmen

Was ist deine beliebteste Outdoor-Sportart? Oder hast du mehrere Favoriten?

Das möchte gerne Mike vom Blog ousuca.com im Rahmen einer aktuellen Blogparade wissen.

Die Frage hier zu beantworten ist natürlich redundant, denn in diesem Blog geht es – von winzigen Ausnahmen einmal abgesehen – nur um eine Sportart: Schwimmen. Und zwar um reines Freizeitschwimmen, nicht um Vereins-, Meisterschafts-, Wettkampf- oder Leistungssport. Und es ist absolut kein Geheimnis, dass ich dieser Leidenschaft am liebsten draußen fröne, auch wenn im Blog viel vom Hallenschwimmen zu lesen ist. Das bringt die kalte Jahreszeit zwangsläufig mit sich.
Und wenn draußen, dann richtig draußen – womit das freie Wasser gemeint ist. Meine liebste Outdoor-Sportart ist Freiwasserschwimmen.

Freies Wasser:

Weiterlesen

Advertisements


Ein Kommentar

Rapid Fire – Fotoexzesse

… und dann läuft wieder mal der See aus, und es gibt nichts, was ich dagegen tun könnte.

So was passiert eigentlich dauernd, wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin und Selfies mache. Fotos brauche ich, nicht nur Freund Alex, der zum festen Personal dieses Blogs gehört, predigt mir regelmäßig, dass ein Blog Bilder braucht. Er selbst ist ein leuchtendes Vorbild, sein inhaltlich komplett anderer Blog ist auch voller Bilder, die meisten aber stammen aus seinem Atelier, denn Alex ist Künstler.

Also lasse ich keine Gelegenheit aus, meine kleine Unterwasserkamera mitzunehmen und wie wild zu fotografieren, wann immer sich die Gelegenheit bietet und/oder ich Lust dazu habe. Weiterlesen


Ein Kommentar

Von Pontius zu Pilatus

Es gab eine Zeit, da hat sich München als Weltstadt mit Herz inszeniert – mag sein, dass am mit Herz etwas dran ist, aber Weltstadt ist in meinen Augen etwas anderes. Zumindest dann, wenn es um den simplen Kauf eines Neoprenanzugs geht. Da zeigt sich nämlich schnell die Begrenztheit der Einkaufsmetropole an der Isar.

Nun gibt es zahlreiche Dinge, die ich mittlerweile aus gewissen Erfahrungen, über die es hier auch wieder geht, online kaufe. Da weiß ich nämlich, wo ich was bekomme und muss nicht von Laden zu Laden rennen, um am Ende dann doch vor verschlossener Tür zu stehen, weil der Geschäftsinhaber vielleicht schon um 18.30 zusperrt, oder aber erst um 15.00 öffnet. So etwas gibt es nämlich auch. Auch in einer sogenannten Weltstadt. Von der Verfügbarkeit der von mir begehrten Ware im Geschäft mal ganz zu schweigen… Sprich: Mancher stationäre Händler müht sich offensichtlich redlich, Kunden mit spezielen Wünschen loszuwerden. Ein Neoprenanzug zum Schwimmen finde ich aber gar nicht so speziell. Und da ich den sicherlich nicht online kaufen werde, mache ich mich auf den Weg in die große Stadt.
Bereits im Februar habe ich in München in einem Triathlon Shop  einen Versuch gestartet, klugerweise vorher die Öffnungszeiten gecheckt (12.00-19.00 Uhr) aber dort mein persönliches, figurliches Waterloo bei der Anprobe des Aquaman Cell Gold erlebt. Kein Weg führte mich, den gwamperten Kunden, in den Anzug Größe L und XL war dann doch wieder zu groß.
So richtig betrübt darüber war ich damals nicht. 629 Euro ne fette Stange Geld für so ein Gummigwand. Groß war die Auswahl im Februar nicht. Neue Ware, so versprach damals Verkäufer Hendrik, käme im März. Vielleicht solle ich dann noch mal mein Glück versuchen.
Gesagt, getan, bis April gewartet und ab in die Stadt. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Alle machen was – nur ich nicht…

Alle tun es… und ich?

Alex geht laufen, radelt mit einem Ultraleichtrad und surft im Sommer, nachdem er seine Boxhandschuhe an den Nagel gehängt hat.
Bert geht in Kletterhallen und stundenlang mit dem Hund durch den Wald. Manchmal hängt er wie eine Fledermaus in seinem Keller von der Decke. Denn selbst dort hat er diese knallbunten Kletterteile in die Wand gedübelt.
Hans fährt Motorrad, hungert und schwingt sich im Sommer ebenfalls auf’s Surfbrett.
Tim läuft Marathon.

Alle tun was, weil sie der Meinung sind, dass sie entweder überflüssige Pfunde dringend loswerden wollen oder selbige gar nicht erst aufbauen möchten.
Und ich?

Weiterlesen