Irgendwie ein Wassermann

Einfach nur Baden gehen ist keine Alternative, da geht viel mehr…

Über mich

Herzlich Willkommen…

wwokt1… in meinem ganz privaten Schwimm-, Sport- und „Abnehm“blog. Das ist mein persönliches „Tagebuch“ über die vergangenen Monate, die mittlerweile Jahre sind, nachdem ich meine Leidenschaft für’s Wasser und für’s Schwimmen wieder entdeckt habe. Ich möchte selbst gern nachlesen, wie das alles gekommen ist, was ich erlebt habe, wie meine Mitmenschen reagieren. Ich möchte mich an schöne Momente oder skurrile Begegnungen erinnern, über kleine Ärgernisse und das ganz große Glück. Das werden Sie hier finden – sonst nichts.

Es geht hier nicht um Profisport, Trainingstipps oder Triathlon-Ambitionen. Es geht nur um mich und um meinen ganz persönlichen Spaß an der Sache. Es geht um puren Freizeitsport, der nur diesen Zielen dient: Fun, Fit bleiben Fett weg. Was Sie hier nicht finden: Schwimmzeiten, Tempo- oder Streckenangaben, ein Protokoll über verlorene Pfunde oder so etwas. Warum auch? Darum geht es ja – wie bereits gesagt – nicht.

Das war’s. Aber das sollten Sie wissen, bevor Sie hier vielleicht etwas anderes erwarten.

Wenn Sie das interessiert, dann scrollen oder klicken Sie sich einfach durch das Blog durch. Wenn nicht, dann bin ich Ihnen auch nicht beleidigt und verabschiede mich von Ihnen. Es war mir eine Ehre.

Lutz Prauser


Ein paar Fragen an den Blogger, gestellt von ihm selbst:

1. Stimmt das eigentlich, was da steht?
Ja – weitgehend. Manche Ereignisse verdichte ich in einen Beitrag, aber es ist alles so passiert. Großes Ehrenwort mit dreifach gekreuzten Fingern. Ich habe mit Rücksicht auf lebende Personen höchstens ein paar Namen verändert, Details unter den Tisch fallen lassen oder auf die Erwähnung allzu peinlicher Dinge verzichtet.
Was nicht stimmt, das ist das Datum der ersten Beiträge. Ich habe erst ein halbes Jahr später das Blog eingerichtet, also die Anfangsbeiträge schamlos und mit Hilfe von Kalendern und Kassenzetteln zurückdatiert. Gebe ich ja gern zu.
Daher musste ich auch aufpassen, nicht prophetisch in rückdatierte Beiträge über Dinge schreiben, die damals noch in der Zukunft lagen, ich aber natürlich jetzt schon weiß.herreninsel3

2. Die berühmte „Vaticina ex eventu“?
Genau. Hat sich also doch gelohnt, dass Du mal ein Studium absolviert hast. Da haben wir mal ein Beispiel für den ganz praktischen Nutzwert. Respekt.SONY DSC

3. Was wiegst Du und warum liest man nirgends davon und…?
(unterbechend und leicht erregt) Weil das Gewicht etwas sehr Privates ist. Ich halte es für ausreichend, dass ich am Anfang das Gefühl hatte, dass 12 bis 15 Kilo weg mussteen – und auch sind. Das muss reichen. Ich möchte auch nicht, dass irgendwer mich irgendwer mit exakten Zahlen anfängt, mit dem Bodymaßindex zu überprüfen. Demzufolge bin ich nämlich mittlerweile untergewichtig und läge mit 10 Kilo mehr auf der Waage immer noch in der Norm. Alles ist eben relativ.

3b. …warum liest man nichts über Dein Alter?
Tut man nicht? (Schaut etwas irritiert lächelnd).
Zu alt, um irgendetwas total Verrücktes anzufangen, alt genug, sich das leisten zu können, und jung genug, um sich noch ein paar Eskapaden auszudenken ohne gleich peinlich zu werden. Und selbst wenn: Dann wieder alt genug, dass es mir egal ist.

4. Wie geht es weiter?
Keine Ahnung. Wird man sehen – und hier lesen können.

5. Warum schreibst Du das hier auf? Wen interessiert das eigentlich?
Weil es mir Spaß macht, weil es mir gut tut, mit dem Kopf zwar hinter den galopperierenden Entwicklungen etwas hinterherzuhinken, ich das Ganze aber auch verstandesmäßig verdauen möchte. Vielleicht will ich es auch in ein paar Jahren lesen und sagen: Was für ein Idiot. Vielleicht denken das auch diejenigen, die das hier gefunden haben. Das weiß ich nicht. Das kümmert mich auch eher wenig. Selbst wenn es niemand liest, macht das auch nichts. Das Netz hat ja Platz. Da kommt’s auf ein Blog mehr oder weniger auch nicht mehr an.

6. … und Sie sind?
Geboren bin ich an der Schnittstelle zwischen Sauerland und Ruhrgebiet im unspektakulären Hagen während der geburtenstarken Jahrgänge. Aufgewachsen ebendort, fast eine Dekade studiert an der Ruhruniversität Bochum, als ewiger Student mit vielen lukrativen Nebenbeschäftigungen Geld und Erfahrungen gemacht, die Gold wert sind, aber dabei zwitweiligv die Seele an den Lokaljournalismus und den schnöden Mammon Geld verkauft. Nach kurzem Intermezzo im Zivildienst und in der heimischen Kinobranche folgte ein Zwischenspiel in Frankfurt für einen amerikanischen Filmverleiher. Jetzt lebe ich im Bayernland.

Also bin ich ein Westfale mit Migrationshintergrund (bayerischen und schlesischen Wurzeln), erdverbunden, stur, erfrischend direkt und mit einem Hang zum Niveaulosen und bisweilen unverschämter Offenheit. Ausgestattet mit dem Zynismus einer ganzen Region, der damals durch Stahlwerk- und Zechensterben die Lebensadern zugedrückt wurden: Kind aus’m Pott, wohnhaft in einem Dörflein in Altbaiern, inmitten von CSU-Stammwählern, Landwirten, Kiesgrubenbesitzern und Berufspendlern: Ein Protestant unter Katholiken, ein Preuße unter Bayern. Ein Schwarz-Gelber unter den Roten (fußballerisch gesehen). Politisch hingegen ist es eher andersherum.

Mehrfach-Blogger, Schreiber, Zahlenschubser, Twitterer, Ski- und Radfahrer, Menschenbeobachter, Familienmensch, Menschenfeind und -freund in einem, Zyniker, Spötter, Grantler… und Schwimmer. Ich führe ein zweites Blog über die Absurditäten des Alltags, ich schreibe für ein Schildkrötenportal, für das Czslansky-Bolg über digitales Leben, für das Online-Magazin Erding, ich schreibe Bücher und hin und wieder lese ich auch öffentlich aus meinem Buch und meinen Blogs. Weil es mir das wert ist, und weil es mittlerweile mehr als nur ein Hobby ist.

Damit dürfte das Wichtigste gesagt sein… und wenn nicht, dann reimen Sie sich einfach den Rest zusammen.

Vielen Dank für das Gespräch
Du mich auch…

bah

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s